ERDBALL - SPIELBALL

 
 

Die heutige Welt wird zunehmend als globales Netzwerk definiert.
Das vorherrschende neoliberale Wirtschaftsmodell legt die Regeln fest und ist für viele negative Folgen der Globalisierung verantwortlich: Börsenkräche, Finanzskandale, hemmungslose Deregulierung sowie Betriebsverlagerungen in Billiglohnländer sind nur einige der Auswirkungen, die sich regelmäßig in den Schlagzeilen finden.

Über die modernen Informationstechnologien beeinflusst die Globalisierung aber auch alle Kulturen und Lebensformen. "Selbst wenn dich die Globalisierung nicht interessiert, sie interessiert sich für dich!" - Dieses etwas veränderte Tolstoi-Zitat beschreibt, was wir täglich erleben. Sich zu vernetzen und in Netzwerken zu arbeiten, bietet viele Möglichkeiten.

Die Herausforderung für das Individuum besteht jedoch darin, sich in diesem System Orientierung zu verschaffen und Möglichkeiten der persönlichen Einflussnahme auszuloten.

Das menschliche Individuum und die Gesellschaft sind eingebunden in ein natürliches System von Verbindungen und Bindungen. Alles ist mit allem verbunden und  voneinander abhängig. Darüber hinaus bauen sich Gesellschaften Konstrukte von Verbindungen auf, von denen sie sich Absicherungen und Erleichterungen erhoffen und verlieren dabei oft den Blick auf das Ganze. Spannungen und Risse entstehen und schnell wird aus der Absicherung eine Abhängigkeit und aus der Erleichterung eine Erschwernis.